SQL-Blog

MariaDB, PostgreSQL, MySQL, … Erfahrungsberichte, Meinungen, …

Datenbankstruktur unter PostgreSQL exportieren

| Keine Kommentare

Nachdem ich euch im letzten Beitrag gezeigt habe, wie man unter MySQL bzw. MariaDB einen Teil seiner Daten exportiert, so möchte ich euch heute erklären, wie ihr unter PostgreSQL seine Datenbankstruktur einfach in ein Textfile exportieren kann.

Das Zauberwort, bzw. Zauberprogramm dafür heißt pg_dump.

pg_dump Parameter

pg_dump kann natürlich viel viel mehr, als wie ich in der Überschrift geschrieben habe eine Datenbankstruktur in ein Textfile zu schreiben. Ihr könnt mit pg_dump alles exportieren, was man aus einer Datenbank exportieren möchte. Um einen Überblick über die Funktionen zu bekommen lohnt sich wie immer zunächst ein Blick in die Hilfe-Funktion des Programms, die ihr einfach mit

pg_dump --help

aufrufen könnt.

Die wichtigen Parameter für das Exportieren einer Datenbankstruktur, so wie ich es heute vor hatte sind dann eben die folgenden:

-f, --file
-s, --schema-only

Und natürlich die Grundanweisung, wie das Programm zu verwenden ist, nämlich:

pg_dump [OPTION]... [DBNAME]

Export

Setzt man jetzt die einzellnen Parameter zu einem Befehl zusammen, ergibt sich für das Exportiern einer Datenbankstruktur unter PostgreSQL folgender Befehl:

pg_dump -s -f /tmp/exp.sql Datenbankname

Ich rufe also das Programm pg_dump mit den Parametern -s für den Strukturexport und -f für die Angabe des Exportfiles Рin meinem Fall exp.sql im tmp РVerzeichnis Рauf und gebe am Schluß noch den Namen der zu exportierenden Datenbank an. Und schon habe ich ein fix und fertiges Textfile mit dem Namen exp.sql, das meine gesamte Datenbankstruktur enthält.

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.