Erste Schritte mit PostgreSQL unter openSUSE 12.1

Heute habe ich die Zeit gefunden, um mir einmal ganz oberflächlich anzusehen wie man PostgreSQL unter openSUSE installiert und einrichtet. Mir ist schon bewußt, dass ich mit der openSUSE Version 12.1 nicht am ganz neuesten Stand bin und auch von PostgreSQL gibt es schon eine Version 9.2. Aber 9.1 war bei openSUSE standardmäßig dabei und ich gehe davon aus, dass sich für eine Testinstallation keine all zu großen Unterschiede bei den neueren Versionen auftun werden.

Wie bin ich vorgegangen?

Zunächst habe ich mir über die Softwareverwaltung von YAST folgende Pakete installiert:

  • postgresql
  • postgresql-server
  • postgresql-devel

PostgreSQL sollte nun im Verzeichnis:

/usr/share/postgresql

installiert sein.

Die Konfigurationsdateien befinden sich unter:

/var/lib/pgsql/data

Nach der Installation konnte ich bereits den Server wie unter openSUSE fast alle Server mit

rcpostgresql start

starten.

Wichtig: das Client Programm von PostgreSQL kann nicht als „root“ ausgeführt werden!

Daher wechsle ich mit

su - postgres

den Benutzer. Sollte der Benutzer postgres nicht automatisch vom System angelegt werden, wie das bei mir der Fall war, kann man ihn auch leicht über YAST anlegen.

Der nächste Schritt war dann schon die Benutzung des Programms createdb, einfach als Parameter den gewünschten Datenbanknamen eingeben und schon ist die erste Datenbank angelegt.

postgres@linux:~> createdb testdatenbank1

Jetzt können wir das Programm psql verwenden mit dem wir die Hauptarbeit in unsere Datenbank erledigen. Auch hier geben wir wieder den Datenbanknamen als Parameter an:

postgres@linux:~> psql testdatenbank1
CREATE TABLE test(ID int, testfeld varchar(80));

erzeugt uns eine erste Testtabelle in die wir mit

INSERT INTO test (ID, testfeld) VALUES (1,'test');

unsere ersten Testdaten einfügen können, um sie dann mit

SELECT * FROM test;

wieder abzurufen.

WICHTIG: das Programm psql wird mit \q beendet! ;-)

Soweit einmal meine ersten PostgreSQL Schritte an einem wunderbaren Herbsttag …

About

You may also like...

Your email will not be published. Name and Email fields are required